Dynamik in der Musik

Unter Dynamik versteht man in der Musik den Unterschied zwischen der lautesten und leisesten Passage eines musikalischen Signals über einen bestimmten Zeitraum.

Werkzeuge für Produzenten

Um die Dynamik von musikalischen Signalen zu bearbeiten, verwendet man z.B. Kompressoren und Limiter.

Der Lautheits-Krieg

Leider hat sich durch die Industrialisierung der Musik ein Trend durchgesetzt, der als Loudness-War bekannt ist, denn wenn man ein musikalisches Signal sehr stark komprimiert, so erscheint es dem Zuhöher viel lauter, obwohl es nicht lauter ist und da der Mensch, wenn er zwei Lieder hintereinander im Radio hört und das zweite Lied lauter erscheint, obwohl sie tatsächlich gleich laut sind, dann findet er das Lauter erscheinende auch besser.

Hier ein Vergleich in grafischer Darstellung.

Dynamik als Stilmittel

Das diese Entwicklung aus künstlerischer Sicht nicht so glücklich ist, zeigt z.B. die klassische Musik. Hier sind die Unterschiede zwischen lautestem und leisesten Ton in einem Musikstück extrem. Bei Kinofilmen verhält es sich ähnlich. Wir sehen, überall, wo man keinen Wert darauf legen muss, dass man mit einem Konkurrenzprodukt direkt verglichen wird, erhält die Dynamik einen besonderen Stellenwert.

One comment on “Dynamik in der Musik

Kommentar verfassen